Donnerstag, 27. Januar 2011

15. Business-Treff mit der Landrätin Kerstin Kassner

Der 15. Stammtischabend und Business-Treff unserer noch jungen XING-Gruppe „Rügen – DIE INSEL“ fand erneut einen guten Zuspruch und zwar 30 TeilnehmerInnen: Die Zusammenkünfte haben sich augenscheinlich auf der Insel bestens etabliert und sind getragen von persönlichen, gar freundschaftlichen Kontakten, interessanten Themen und Zugängen und nicht zu letzt ergibt sich Geschäftliches von allein. Einzigartige Insel-Orte und Spitzenhotels ab **** haben überdies eine besondere Anziehungskraft.

Das Romantikhotel Kaufmannshof vermittelt einen exquisiten Charme und Stil mitten im Zentrum der Kreisstadt Bergen auf Rügen.

Der Kaufmannshof firmiert unter den Romantikhotels auf nationaler und internationaler Ebene und dies gleichsam auf Rügen als exklusives Angebot. Ein Haus mit einem einzigartigen Ambiente und daher mit Charme – mehr als gefühlte Gemütlichkeit: Freundlichkeit und Herzlichkeit spürt jeder Gast und Gourmets lassen sich gern verwöhnen.

Gastgeber Michael Hermerschmidt begrüßt die Stammtischgäste und informiert über die Geschichte des außergewöhnlichen Hauses

Das Team vom Romantikhotel war bestens auf unseren Besuch vorbereitet, die Betreuung charmant, servicefreundlich und zuvorkommend: Wir danken für den herzlichen Empfang mit Getränken und für den vielversprechenden Bericht über die bevorstehende Erweiterung des Kaufmannshofes mit über 100-jähriger Familientradition: In 2012 wird das Haus mit weiteren Zimmern und einem modernen Wellnessbereich erweitert.

Aufgeschlossen und informativ zeigt die Ländrätin des Kreises Rügen ihre Sichtweise zu den Chancen und Perspektiven der schönsten deutschen Insel auf.

Der Insel-Talk mit der Landrätin war alles in allem sehr informativ und gab insbesondere Einblicke in den „Menschen Kerstin Kassner“: Aufgeschlossen, heiter, humorvoll und optimistisch in ihrer Überzeugung, dass der Landkreis Rügen bleibt! Auf Ihrer Agenda und Wunschliste steht eindeutig der Bau der neuen B 96 und ihre Zuversicht, dass der Bau in diesem Jahr endlich beginnen wird, war deutlich zu spüren. Themenoffen und bereit, ihre Sicht auch über die viel diskutierte „Tourismusabgabe“ darzulegen, war beeindruckend und klar.

Wir danken Kerstin Kassner sehr herzlich für den aufschlussreichen Stammtischabend!

Der Veranstaltungsraum im Kaufmannshaus war bestens eingerichtet und das Interesse an dem Inseltalk zu jeder Zeit zu spüren.

Am Stammtisch nehmen immer mehr neue Gäste und XING Netzwerker Platz – Fünf an der Zahl, die sich, wie wir erfahren durften, sichtlich wohlfühlten; ein herzliches Willkommen!

Stefan Kelting (vorne links) lag das Thema „Bahnübergang in Samtens“ sehr am Herzen und er erläuterte sehr eindrücklich, was wohl die meisten Rüganer und die Touristen bewegt mit der Frage: „Warum ist die Ampelschaltung an der Samtenser Kreuzung nicht technisch zu lösen?“

Die Business-Treffs führten und führen zu vertiefenden und neuen Freundschaften – immer mehr neue XING-Gruppenmitglieder setzen sich an den Stammtisch und: KEHREN WIEDER! Erfreulich ist zudem, dass zahlreiche geschäftliche Kontakte und Kooperationen zustanden gekommen sind und weiterhin stattfinden. Seien auch Sie sehr herzlich willkommen!

Der Moderator Ulrich Pommerenke zeigt sichtlich stolz auf „seine Rügen-Jacke“, eine kurzfristige Ausleihe von Karen Höller (Schlosshotel Ralswiek), aber in der Voraussicht, dieses „konfektionelle Bekenntnis in Bälde“ zu erhalten und zu den besten Gelegenheiten zu tragen.

Großstädte, wie Hamburg oder Berlin, verkaufen bestens ihre modischen Jacken mit den Namen der Stadt. Auf Rügen scheint diese Jacke wohl noch nicht bekannt zu sein. Deshalb richten Sie Ihre Bestellungswünsche an uns über die XING Gruppe: Diese leiten wir gern weiter und hoffen, dass sich viele Rügen-Liebhaber finden werden.

Bitte merken Sie sich schon jetzt unseren 16. Business-Treff vor:

Donnerstag, den 24. Februar 2011, 19.00 Uhr mit Prof. Tietz *****Grand Hotel in Binz

und Donnerstag, den 16. März in der ****Aquamaris Strandresidenz Juliusruh mit Christina Wuitschik und Pastor Ohm.

Herzlichst

Ihr Ulrich Pommerenke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen