Dienstag, 7. Dezember 2010

11. Get Together im Byntze 1318 in Binz

Im Souterrain des Hotels Vier Jahreszeiten Binz gibt es seit Oktober eine neue Bar mit dem geschichtsträchtigen Namen „Byntze 1318“. Was es mit diesem Namen auf sich hat, galt es beim 11. Get together herauszufinden.

Auch und vor allem die Einrichtung der neuen Lounge ließ alle 12 Teilnehmer staunen und auch nachfragen: Waren hier „Astlochbügler“ am Werk? Sind die Tische echt? Was ist das an der Decke – wurde dafür containerweise Schokolade verzehrt? Warum um alles in der Welt haben die Frauen keine nützlichen Haken für die Handtaschen dabei?


Es stellte sich heraus, dass es sich um jahrhundertealtes Mobiliar handelt, das schon vielen Generationen ein Zuhause gegeben hat. Die 6 Meter langen Tische stammen aus einem alten Kontorhaus in Amsterdam. Die Weinregale und der Tresen wurden aus 300 Jahre alten Pitch Pine Dielen gefertigt. Die Decken sind mit Blattgold verziert.


Der Name Byntze 1318 gibt das Jahr der ersten urkundlichen Erwähnung des Ortes als Fischerdorf an. „Byntze“ war die damalige Schreibweise von „Binz“. Die Aussprache soll aber dennoch „Binz“ gewesen sein.

Hier nun einige Impressionen des Abends.


Alle 12 Teilnehmer auf und um eines des bequemen Sofas in der Lounge.

Nach dem Sektempfang und einer Begrüßung kamen alle schnell ins Gespräch – sei es über praktische Handtaschenhaken, die jede Frau in der Tasche haben sollte oder über die Einrichtung der Byntze.

An einem langen Tisch fanden alle Platz

Wenn Sie an diesem Abend keine Zeit hatten oder das Winterwetter Sie abgeschreckt haben sollte, freut sich das Byntze-Team über einen späteren Besuch z.b. zur nächsten Weinverkostung am 21.12.2010!

Weitere Informationen gibt es demnächst unter: www.byntze.de.

Bis zum nächsten Get together!


Ihre Yvonne Süße

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen