Montag, 4. Oktober 2010

9. Get Together außergewöhnlich: White Dinner im Port Puddemin

Die Idee stammt aus Paris: Wildfremde Menschen treffen sich ganz in Weiß zu einem gemeinsamen Essen. Die Farbe Weiß vereinigt alle Farben und symbolisiert das Gute, das Licht, das Saubere, gar die Wahrheit. Seit Ende 1980 finden das „Dîner en blanc“ Jahr für Jahr mit wachsender Fangemeinde in Frankreich statt. Was ist nun also dran an dieser festlichen Veranstaltung?

Das 9. Get Together fand für diese Idee einen geeigneten Rahmen: Der besondere Ort Port Puddemin und das Restaurant „LUV“, das mit einer ausgezeichneten Küche seit der Eröffnung im April 2010 die Gäste verzaubert. Noch immer ein Geheimtipp und bestens zu empfehlen. Torsten Plötz öffnete seine Küche und zelebrierte das 1. Rügen White Dinner für Gourmets.

Das Interesse im Vorwege war rege und zugleich interessant bei über 20 Nachfragen – aufschlussreich war die Rückmeldung vor allem bei „den Männer“: Woher soll ich bloß „weiße Kleidung“ organisieren?

Das Restaurant „LUV“ in der Abenddämmerung. Ein stilvolles Ambiente mit Blick auf den Port Puddemin

Mit einem Sektempfang wurden die Teilnehmer/innen begrüßt. Schon zu Beginn des Abends fand die Heiterkeit mit sehr anregenden Gesprächen keine Grenzen.

Heike vom Team „LUV“ begrüßt die Gäste mit einem Sekt.

Der Abend ließ nichts zu wünschen übrig. Die Vorbereitung der Tischdekoration war zauberhaft und vor allem einladend – schlicht und einfach hatte er „Charme“, wozu das eigens von Jochen Hoppe (www.das-parfüm.com) kreierte Parfum „White Dinner“ wahrlich beitrug.

(mit dem Menühinweis auf dem Tisch): Das White Dinner Menü erstellte Torsten Plötz
plus dem Ameuse bouche.

Die weiße Runde fühlte sich sichtlich wohl – ein kurzweiliger Abend viel zahlreichen weißen Geschichten war schließlich der „Farbtupfer“! Hier die Bildernachlese:

Der Künstler und Störtebeker-Illustrator Wolfgang Behrend mit Christine Zillmer vom Edeka Markt Sassnitz

Inka Seifert wechselte gerade von Hamburg nach Rügen und fühlt sich auf der schönsten Insel Deutschlands „pudelwohl“

Christine Zillmer und Yvonne Süße im strahlenden Weiß und bestens gelaunt.

Der Bildhauer, Maler und Dichter Frank Sommer aus Bergen bereicherte den Abend mit seiner Hand-Skulptur.

Sebastian van Schie (Traumoase Inselgarten) kam nach seiner Ankunft aus Kanada ins „LUV“ und überraschte mit einem besonderen, vor allem leuchtenden Outfit

Das Ambiente und die Tischdekoration vollendeten den „festlichen Charakter“ des Abends.

Das traditionelle Gruppenfoto zum Abschluss des kurzweiligen White Dinners.

Herzlichen Dank an das Team von Torsten Plötz und an Frank Sommer! Schauen Sie einmal im Port Puddemin vorbei und staunen Sie.

Weitere Informationen: www.port-puddemin.de

Herzlichst

Ihr Ulrich Pommerenke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen